Gescheiterter Liebesbriefversuch..

Ach Du..

Ich will mich nicht rechtfertigen oder Dir erzählen wie es so gekommen ist,

ich will nur, dass du weißt, dass ich trotz allem immer für Dich da bin,

wenn Du nach mir fragst oder mich brauchst.

Ich werde versuchen zu beschreiben wie chaotisch und einseitig

mein bisheriges Liebesleben war, wie ich mich dabei fühlte

und natürlich wie es heute ist..

Ich kenne da jemanden,der seit langer Zeit mit seiner besten Freundin

eine gute Freundschaft führt. Jemanden, der versucht, immer für sie da zu sein.

Das Traurige und doch bewundernswerte an der Sache ist, er liebt Sie.

Doch er sagt es nicht, weil er Angst hat, wie sie reagiert.

Weil er Angst hat sie zu verletzen und sie zu verlieren.

Und so schweigt er. Hört sich die Dinge an, die ihm erzählt werden.

Die guten und die schlechten Dinge, die sie von ihrem Freund erzählt.

Er versucht sie aufzumuntern, sie zum lachen zu bringen.


Er wünscht sich eigentlich nur eins.

Derjenige zu sein, der ihre Hand halten darf.

Ich weiß nicht, ob es nachvollziehbar ist, wie man sich in so einer Situation fühlt,

wenn man selber noch nicht drin war. Was will ich damit sagen?


Früher wurde ich immer gefragt, was meine Ängste sind. Ich konnte nie Antworten.


Die Geschichte habe ich erzählt, weil sie über mich geschrieben ist.

Über das, was ich früher gefühlt habe.. und drauf und dran bin, wieder zu fühlen.

Der einzige Nachteil an der Sache, ich weiß, wie's ausgeht.

Beim letzten Mal hab ich dadurch meine beste Freudin verloren,

weil ich sie runtergezogen hab, mit den Dingen, die ich ihr erzählt habe..

Desto mehr Angst habe ich jetzt Dir zu sagen,

dass ich glaube, mich in Dich verliebt zu haben..


Ich wollte Dir es eigentlich nie sagen, weil alles so bleiben sollte, wie es ist.

Du bist glücklich und hast jemanden, den du liebst.


Ich hab Angst Dich damit irgendwie aus der Bahn zu werfen, alles zwischen uns zu

verändern und Dich letztendlich zu verlieren. Und hey, ich will Dich nicht verlieren.

Ich weiß nicht, ob meine Vorstellung von Liebe altmodisch oder übertrieben ist.

Liebe ist für mich, jemanden zu haben, der immer da ist.

Mit dem man über alles reden kann, ohne Angst zu haben

falsch verstanden zu werden, oder verspottet zu werden.

Jemand bei dem man sich anlehnen und wohlfühlen kann..

Du schwirrst in meinen Gedanken rum, ich träume von Dir.

Und jedes Mal, wenn ich aufwache, muss ich einsehen,

dass das mit uns wahrscheinlich nie soweit kommen wird.

Unsere tiefste Angst ist nicht die, zu sterben. Unsere teifste Angst ist allein zu leben. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten erschreckt

 

Te Quiero..

5.3.07 21:46

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nora (6.3.07 17:32)
kein gescheiteter. er ist sehr schön. ob er fruchten wird das ist die frage.
LG deine Nori hdl


seelenblaetter / Website (7.3.07 14:18)
ein schöner brief. ich würde es nicht liebesbrief nennen. er erklärt nur dich und deine gefühle... wer auch immer ihn bekommen sollte, er wäre dumm dich als mensch, der du bist verlieren zu wollen... das, was du diesem menschen geben kannst, ist mehr, als viele in ihrem gesamten leben bekommen. ich möchte dir sagen, dass du dich daran nicht kaputt machen sollst. pass auf dich auf.

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung